Prof. Dr. Friedrich Molsberger

Facharzt für Allgemeinmedizin 
Zusatzbezeichnung: Naturheilverfahren, Akupunktur

Studierte Medizin und Gesang in Düsseldorf, Berlin und Florenz und war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Seine medizinische klinische Ausbildung erhielt er in den Fächern Allgemeinmedizin, Neurologie, Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin und Naturheilverfahren. 

1986 Akupunktur - Ausbildung in Sri Lanka

1998 Examen am WHO Collaborating Center for Traditional Chinese Medicine in Peking

Abschluss von A- und B-Diplom der Forschungsgruppe Akupunktur 

2001-2005 Ausbildung in Applied Kinesiology mit A-Diplom und Diplom der österreichischen Ärztekammer. 2009 "Diplomate of the International College of Applied Kinesiology" (DIBAK) und damit international anerkannter Lehrer für dieses Fach.

2009 Zusatzausbildung zur Behandlung von Kindern mit Lernstörungen

Seit 1995 ist Prof. Dr. Molsberger als Dozent für Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) für die Forschungsgruppe Akupunktur und die Deutsche Akupunkturgesellschaft tätig und unterrichtete ca. 4000 Fachärzte. Seine Schwerpunktthemen sind neben der TCM die Applied Kinesiology, Orthomolekulare Medizin und Naturheilverfahren. 

An der Hochschule für Gesundheit und Sport leitete er als Professor von 2011 bis 2016 den Studiengang Komplementärmedizin/Natuhreilverfahren

Im Jahr 2000 entwickelte er nach internationalen Quellen das Poster „Akupunkturpunkte des Menschen“. 2001 folgte das Poster „YNSA-Yamamoto New Scalp Acupuncture" gemeinsam mit Dr. Toshikatsu Yamamoto. Weitere medizinische Lehrposter von Dr. Molsberger sind:    Handakupunktur, Chinesische Schädelakupunktur, Meridianchart, Zahnstörfelder.

2005 führte er in Deutschland unter dem Dach der Forschungsgruppe Akupunktur das erste Diplom für Schädelakupunktur ein. Kursteilnehmer kamen aus Deutschland, Osterrreich, der Schweiz, Norwegen, Polen, Frankreich und Italien. Unter www.ynsa.info können Patienten inzwischen bundesweit geprüfte YNSA-Therapeuten finden.

2008 gründete er die Forschungsgruppe Musikermedizin.

Dr. Molsberger hielt Gastvorträge an der Charité, bei der Benjamin Franklin Schmerzkonferenz und auf Kongressen. Er veröffentlicht regelmäßig in medizinischen Fachjournalen, ist Prüfer der Ärztekammer Berlin für das Fach Akupunktur und hat eine Zusatzqualifikation als Moderator für Qualitätszirkel.

Neben der medizinischen Tätigkeit war er von 1987 bis 2002 Bass-Solist der Deutschen Oper Berlin mit internationalen Gastverpflichtungen als Opern- und Konzertsänger.

Seit 1993 führt er eine Privatpraxis mit dem Schwerpunkt Akupunktur und Naturheilverfahren in Berlin, seit 2004 eine Zweigpraxis in Potsdam - Groß Glienicke.